Zurück

NEW IN: SJP by Sarah Jessica Parker

Wohl keine TV-Serie hat den Modegeschmack einer ganzen Generation so geprägt wie «Sex and The City». Im Zentrum der Kultserie: die in New York lebende Kolumnistin Carrie Bradshaw, die unerschütterlich an die grosse Liebe glaubt. Sechs Staffeln lang bewunderten wir Carries aufregendes Leben und ihren extravagante Kleidungsstil. Unvergessen bleiben die die ausgefallenen High Heels, mit denen die Blondine den Big Apple unsicher machte.

Genau wie ihre Serienfigur macht auch Sarah Jessica Parker, wie Carrie Bradshaw im echten Leben heisst, keinen Hehl aus Ihrer besonderen Leidenschaft für atemberaubendes Schuhwerk. So erstaunt es wenig, dass der Hollywoodstar auch unter die Designer gegangen ist. «SJP by Sarah Jessica Parker» heisst ihr erster grosser Modecoup, der 2014 in New York – wo sonst?! – gegründet wurde. Die begehrten Modelle ihrer Kollektion erinnern an die von Carrie heissgeliebten Manolo Blahnik-Stilettos und überzeugen durch ihr ausgefallenes Design. Nebst glänzenden Peep-Toes und Sandalen mit schwindelerregenden Absätzen, hat Sarah Jessica Parker auch flache Fussbekleidung für den Alltag im Produkteportfolio. Unsere Füsse sagen jetzt schon «danke». Egal wie unterschiedlich das Schuhwerk auch ist, was alle Paare gemeinsam haben, sind die erlesenen Materialien sowie die hochwertige Verarbeitung. Für diese zeichnet sich ein Schuhmacher in der dritten Generation zuständig, der jedes Paar in der Toskana von Hand fertigt.

Entdecken Sie die einzigartigen Schuhe von Sarah Jessica Parker instore in der Damenschuhwelt, 2. Etage, und bald auch schon online auf jelmoli.ch. Stay tuned!

Read more...
How to

Layering – so gelingt der Lagen-Look

Modisch gesehen geht es drunter und drüber – Layering ist wieder en vogue. Beim Lagen-Look werden mehrere Kleidungsstücke übereinander getragen – so eröffnen sich viele neue Styling-Möglichkeiten, die praktischerweise auch schön warmhalten. Damit der Look nicht willkürlich zusammen gesetzt wirkt, sollten die Drunter- und Drüberzieher bewusst aufeinander abgestimmt werden. Mit unseren 5 Layering-Tipps werden Sie zur Herrin der Lagen.

Layering-Tipp 1: Die Länge ist entscheidend

Den perfekten Lagen-Look machen die richtigen Längen aus. Heisst: Damit der Layering-Effekt funktioniert, müssen die übereinander kombinierten Kleidungsstücke sich in ihrer Länge unbedingt voneinander unterscheiden.

Layering-Tipp 2: Auf die Silhouette achten

Weit zu schmal – so lautet beim Layering die Devise. Damit der Look nicht zu voluminös wirkt, braucht’s in jedem Lagen-Outfit ein schmales Basic-Stück. Besonders cool sieht die Schichtarbeit mit enger Röhre und weiten Oberteilen aus fliessenden Materialien aus.

Layering-Tipp 3:  Gegensätze ziehen sich an

Die Kleidungsstücke des Layering-Looks sollten sich nicht nur in der Länge, sondern auch optisch unterscheiden. Der richtige Mix aus verschiedenen Materialien verleiht dem Look einen aussergewöhnlichen Touch. Zarte Spitze zu derbem Leder, feine Seide zu grobem Strick, Transparentes zu Blickdichtem – Sie haben die Wahl.

Layering-Tipp 4: Die richtigen Farbkombinationen

Damit der Layering-Look harmonisch aussieht, müssen die kombinierten Kleidungsstücke aus einer Farbwelt stammen. Wer auf Muster setzt, sollte das Print-Teil zu einem unifarbenen Stück anziehen. Richtig edel wirkt das Lagen-Outfit in Schwarz-, Beige oder Grau-Nuancen.

Layering-Tipp 5: Zurückhaltung ist gefragt

Der Look sollte nicht zu überladen wirken. Halten Sie sich deshalb lieber zurück und setzen Sie auf bis zu vier unterschiedliche Lagen. Vermeiden Sie zu auffällige Kleidungsstücke und halten Sie sich auch bei den Accessoires zurück. Sonst wirkt Ihr Outfit wie ein Lotter-Look.

Weiterlesen...