Zurück

Interview: Sneakerdiven

Zwei eingefleischte Kenner geben Auskunft über die Welt der Turnschuhe.

Sie sind 30 und 35 Jahre jung – alte Hasen, wenn es um Turnschuhe geht. Leandro Eicher ist Einkäufer für Sneakers bei Jelmoli, Sergio Muster ist Mitgründer und Managing Director von Sneakerness, einer Messe, an der Modelle verkauft, getauscht und bestaunt werden. Ab 18. März können bei Jelmoli Tickets für das Happening erstanden werden; der Department-Store wird Partner sein, wenn in Zürich die Messe von 6. bis 7. Mai das nächste Mal über die Bühne geht.

Leandro Eicher und Sergio Muster, «Kleider machen Leute», heisst es. Was sagen Schuhe über den Menschen aus?

LEANDRO EICHER Die Strassen sind zum Laufsteg geworden. Man schaut, dass die Schuhe zum Outfit passen und dass sie schön sauber sind. Vor zehn Jahren gab es nur einen coolen Brand, heute sind es viele.

SERGIO MUSTER Hast du früher Jordans getragen, hast du Hip-Hop gehört. Die Technofans kauften Buffalos mit der dicken Sohle. Heute werden die Kinder in den sozialen Medien entweder gefeiert oder gedisst, je nachdem, welches Outfit sie tragen.

Schauen Sie einer Frau zuerst auf die Füsse?

S. M. Der Blick geht zwar bald mal auf die Schuhe, aber sie muss nicht unbedingt Sneakers tragen. Zu schönen High Heels sage ich auch nicht Nein.

Durch Ihren Job sind Sie ständig in Versuchung – müssen Sie sofort zuschlagen?

L. E. Ich werde besser. Früher zog ich einen Schuh nicht an, bevor ich ihn nicht dreifach hatte: One to rock, one to stock und einen zusätzlich. Mittlerweile kaufe ich sie nur noch doppelt oder sogar nur einmal.

Gibt es Sneakers in Ihrer Sammlung, die Sie nie getragen haben?

L. E. Mindestens die Hälfte.

Wie viele Schuhe besitzen Sie?

S. M. Fünfhundert bis sechshundert Paar, sie kommen und gehen. Ich lagere sie zu Hause, bei meinen Eltern, im Büro.

Kommen sie nicht aus der Mode?

L. E. Hinter jedem Schuh steckt eine Geschichte, deshalb gefällt er mir auch nach fünfzehn Jahren noch.

S. M. Das erste Modell einer neuen Kollektion in der ersten Farbgebung bleibt meist ein Klassiker. Die werden auch alle paar Jahre wieder aufgelegt, wie der Air Max 90 Infrared.

Das ganze Interview finden Sie im neuen J-Magazin (S. 42 – 44), das die Bolero-Redaktion im Auftrag von Jelmoli realisiert hat.

Interview Nina Huber / Fotografie Peter Hauser

Zum J-Magazin