Zurück

Creme oder Puder: Die grosse Blush-Frage

Von zart errötet bis Power-Draping: Wangenrouge ist eine der schönsten (und schnellsten) Arten, Ihr Gesicht zum Leben zu erwecken und ihrem ganzen Look einen Frischekick zu geben. Ob Sie Ihr Blush eher Puder oder Cremeformulierung wählen, kommt ganz auf die Make-Up-Routine an.

Hier einige Anhaltspunkte, um die Entscheidung zu erleichtern:

Sie werden Powder Blush lieben, wenn Sie...

...gerne Ihre Wangenknochen mit Contouring definieren, denn Puder-Blushes lassen sich schöner verblenden mit anderen Puder-Texturen.

...Ihr Wangenrouge gerne präzise platzieren, z.B. mit «Draping» in Richtung Schläfen.

...eher ölige oder Mischhaut haben, da Puder-Blush auf diesem Hauttyp etwas farbintensiver hält.

...gerne schimmernde Texturen mögen,  z.B. mit dem NARS «Orgasm»-Blush

...oft gut deckende, matte Foundation bevorzugen: Auf dieser hält Puder-Blush besser.

 

Sie werden Creme Blush lieben, wenn Sie...

...gerne Make-Up mit den Fingern auftragen, denn Creme Blush sieht am schönsten aus, wenn man es mit warmen Fingerkuppen in die Haut einarbeitet.

...natürliche Finishes bevorzugen, denn Creme Blush wirkt etwas lebendiger auf der Haut als Puder.

...eher trockene Haut haben, da Creme Blush dieser eine Extraportion (sichtbare) Feuchtigkeit liefert.

...es mögen, das Wangenrouge zu «layern»: Creme Blush lässt sich gut auch im Laufe des Tages etwas intensivieren. 

...gerne auch Multitasking betreiben: Creme Blushes lassen sich auch als dezenten Lidschatten oder als Lip Stain verwenden!

 

Falls Sie noch immer etwas unschlüssig sind, was die Textur angeht: Am Make-Up-Counter Ihres Vertrauens zeigen Ihnen unsere Make-Up-Expertinnen gerne, was für Sie passt. 

Alle Blogbeiträge ansehen
Creme oder Puder: Die grosse Blush-Frage Creme oder Puder: Die grosse Blush-Frage