Zurück

Der harte Weg zum Vollbart

Nach Baumfäller und Hipster ist der Vollbart nun auch in Büros kein Tabuthema mehr. Zeit also, sich Gedanken darüber zu machen, wie man sich die Gesichtshaare richtig wachsen lässt.

Der Weg vom glattrasierten Schönling zum haarigen Mann ist nicht ganz einfach und braucht Geduld. Mit den richtigen Tricks werden Sie jedoch schneller Freude an Ihrem neuen Gesicht bekommen.

Einen Vollbart wachsen lassen

Wenn Sie sich dazu entscheiden, einen Bart wachsen zu lassen, sollten Sie einige Zeit komplett auf den Rasierer verzichten. Wer zu früh die Konturen rasiert, vergibt unter Umständen die Chance auf einen dichten, vollen Bart.

Nach rund vier Wochen hat der Bart bereits ein ansehnliches Volumen erreicht. Die Zeit für einen Besuch beim Barber ist gekommen. Es ist sinnvoll, dabei auf Sympathie und Können zu achten. Denn Sie werden vermutlich eine lange und enge Beziehung zu ihm aufbauen.

Die Bartpflege

Mit der Pflege des Bartes sollten Sie übrigens nicht zu lange zuwarten. Ein Bartöl oder -balsam sowie ein Bartshampoo gehören zur Grundausstattung. Tragen Sie zwei Mal täglich einige Tropfen Bartöl oder -balsam auf und massieren Sie es in den Bart und die Haut ein. Dies verleiht dem Bart Geschmeidigkeit und gesunden Glanz.

Da viele Haarwaschmittel Silikone enthalten, sollte ein auf natürlichen Inhaltsstoffen basierendes Bartshampoo verwendet werden. Es versorgt Haare und Haut mit wichtigen Stoffen und lässt den Bart gesünder wirken.

Nun wünsche ich viel Freude mit Ihrem neuen Bart.

Alle Blogbeiträge ansehen