Zurück

Fortnum & Mason aktuell

Fortnum & Mason

Text CHRISTINE MARIE HALTER-OPPELT

Ganz nach dem Geschmack der Queen — Fortnum & Mason kultiviert die britische Lebensart.

Die Briten mögen Eau de Nil, ein blasses Grün mit leichtem Gelbanteil, das dem trüben Wasser des Nils ähnelt und besonders beim Adel beliebt ist – wer erinnert sich nicht an das Ensemble aus fliessender Seide, welches Camilla Parker Bowles anlässlich ihrer Hochzeit mit Prinz Charles trug. Möglicherweise liess sie sich von der Signature Farbe des Feinkost-Kaufhauses Fortnum & Mason inspirieren. Dieses residiert seit mehr als zweihundert Jahren im Haus Nummer 181 am Londoner Piccadilly und trägt schon von aussen sein Gespür für den passenden Stil zu allen Arten von Anlässen zur Schau: In den blassgrün gerahmten Vitrinen sind zu jeder Jahreszeit kunstvolle Dekorationen zu bewundern, etwa ein Karussell mit Teedosen, ein üppig gedeckter Tisch à la «Alice im Wunderland» oder ein Eisberg mit Champagnerflaschen und allerlei Süssem.

Wer durch die schwere Schwingtür aus dunklem Mahagoniholz getreten ist, taucht in eine Welt der kulinarischen Genüsse ein, die kaum einen Wunsch unerfüllt lässt.

Dieses hohe Ziel setzte sich 1707 der Gründer William Fortnum, der als Diener am Hof der damals regierenden Queen Anne angestellt war. Mit Geschäftssinn verkaufte er die nur halb abgebrannten Kerzen aus dem Palast und sammelte so das Startkapital für seinen ersten Lebensmittelladen. Als Partner gewann er seinen Freund Hugh Mason. Anfangs machten sie mit ihrer Spezialität Scotch Eggs, einem gekochten, mit Hackfleisch ummantelten Ei, von sich reden, und zwei Generationen später wurden die ersten Baked Beans bei Fortnum & Mason produziert.

Seit einigen Jahren expandiert das Traditionshaus, die Produkte sind nun auch ausserhalb Grossbritanniens erhältlich. Der Zürcher Department-Store Jelmoli zählt zu den Glücklichen, die einen der raren Corner führen dürfen. In einem speziell dekorierten Bereich im Food Market sind unter anderem die zahlreichen Teesorten erhältlich. Im berühmten Salon in London werden 45 serviert – zu warmen Scones mit Clotted Cream und Konfitüre. Das gefiel auch der Queen, als sie den Diamond Jubilee Tea Salon 2012 nach seiner Renovierung einweihte.

Eine grosse Auswahl an Produkten von Fortnum & Mason findet man in der Schweiz exklusiv bei Jelmoli im Food Market im Untergeschoss.