Zurück

Gesichtspflege für den Mann

Es gibt sie noch. Die Kerle, die hart genug sind, auf jegliche Gesichtspflege zu verzichten. Am anderen Ende der Skala befinden sich die von den erstgenannten «richtigen» Männern oft als Weicheier bezeichneten Beauty-Nerds mit detailliertem Fachwissen über die Wirksamkeit von Aloe Vera und Petersiliensamen. Ich persönlich bewege im irgendwo dazwischen. So wie wohl die meisten Männer.

Männerhaut braucht Männer-Produkte

Einfach zu Tagescreme und Peeling der Partnerin zu greifen ist vielleicht praktisch, erfüllt aber meist nicht den gewünschten Zweck. Denn diese Produkte wirken fettend. Frauen brauchen dies zum Schutz ihrer empfindlichen Haut. In dieser Hinsicht sind wir Männer dann auch wirklich mal die Harten. Denn unsere Haut ist dicker, strapazierfähiger und meist gut gefettet. Also Finger weg von Frauen-Produkten!

Die richtige Gesichtspflege für den Mann

Tägliches Reinigen der Gesichtshaut sollte eigentlich zur Pflicht gehören. Dafür sollten Sie jedoch nicht nur Wasser benutzen, sondern auch auf ein pflegendes Reinigungsöl zurückgreifen.

Neben der täglichen Gesichtsreinigung ist die wöchentliche Anwendung eines Peelings zu empfehlen. In kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert, öffnet und reinigt es die Poren und wirkt im Idealfall auch gegen eingewachsene Barthaare.

Damit die tiefengereinigte Haut nach dieser Behandlung ihre Frische und Jugendlichkeit behält, ist eine Feuchtigkeitscreme unumgänglich.

Natürlich dürfen Sie sich auch mit einer Gesichtsmaske und einem Augenpflegeserum eindecken. Die gelegentliche Anwendung ist sicherlich nicht falsch. Eine auf Ihre Haut abgestimmte Beratung ist jedoch zu empfehlen.

Alle Blogbeiträge ansehen