Jeans für Ihn

Der ultimative User’s Guide von Jelmoli

Sie ist in der Garderobe des gut angezogenen Mannes unabdingbar: Die perfekte Jeans. So gelingt der Kauf des passenden Modells, und so wirkt Denim aktueller denn je.

Seit der Erfindung des strapazierfähigen Denim-Stoffes von Levi Strauss im Jahr 1873 sind sie von unseren Garderoben nicht mehr wegzudenken: Es gibt kaum jemanden, der kein einziges paar Jeans besitzt. Und das mit gutem Grund, denn der dichtgewobene, zweifädige Baumwollstoff ist langlebig, wird mit dem Waschen und Tragen immer weicher und anschmiegsamer und benötigt weder chemische Reinigung noch Wäschetrockner.

In fast jeder Stil-Epoche ist die «heilige Dreifaltigkeit» des Denims anzutreffen: Hose, Jacke, Hemd.

Diese drei Jeans-Basics sollten in keiner Herrengarderobe fehlen und die idealen Modelle finden Sie in der Denim-Welt bei Jelmoli in unzähligen Schnitten und Waschungen. Brands wie Diesel, Slowear, PT01, Jacob Cohen, Dsquared2 oder Stone Island liefern jede Saison neue Trend-Teile, führen aber auch bewährte Klassiker und Lieblingsschnitte.

Auf zum Denim-Blitzkurs, damit auch Sie in Bälde Ihre neue Lieblingsjeans finden.

Die fünf wichtigsten Jeans-Formen

Skinny Fit

Vor rund drei Jahren schaffte die enganliegende, meist elastische Skinny Jeans auch den Sprung in die Männermode: Der Schnitt ist in der Regel von Hüfte bis Knöchel enganliegend und sehr schmal zulaufend, der Bund mittig bis tief geschnitten.

Slim Fit

Lockerer geschnitten als Skinny, aber immer noch schmal geschnitten: Der Slim Fit zeigt eine gerade Schnittführung von Bund bis Hüfte, mit schmal zulaufendem Bein. Weder zu locker, noch zu eng – und immer noch sehr angesagt.

Regular Fit

Die zeitlose, bequem geschnittene Jeans (meist mit mittelhohem Bund) fällt von Knie bis Saum absolut gerade, mit einer relativ grossen Beinöffnung. Die Levi’s 501 gehört hier zu den Vorzeigemodellen.

Relaxed Fit

Dieser entspannte Schnitt verfügt über eine lockere, relativ weite Beinöffnung und liegt nirgends am Körper oder Bein eng an. Sie wird meist absichtlich etwas gross und lang getragen, damit das Hosenbein unten etwas an den Schuhen aufsitzen kann.

Loose Fit

Auch «Baggy Fit» genannt ist dieser Denim-Schnitt der Entspannteste von allen, und wird gerne auch mit Street Style-Oberteilen getragen. Geräumig in Bein und Gesäss, und damit auch ideal für grössere Grössen.

Wie finde ich den perfekten Schnitt für meinen Körperbau?

Die verschiedenen Jeans-Schnitte können Sie grundsätzlich unterscheiden, und wissen auch ungefähr, wo Sie in der Skala von Eng bis Weit liegen? Dann ist es Zeit, sich in die Denim-Abteilung zu wagen und neue Jeans anzuprobieren!

Lassen Sie sich für die Einkaufstour genügend Zeit (mindestens zwei bis drei Stunden). Idealerweise tragen Sie bei der Jeanssuche ein für Sie typisches Shirt oder Pullover, Schuhe, die Sie schnell an- und ausziehen können und Ihre aktuelle Lieblingsjeans. Unsere Modeexperten erkennen sofort, in welcher Art Jeans Sie sich am wohlsten fühlen und finden im Beratungsgespräch schnell heraus, welche Ihre Wünsche für eine neue Lieblingsjeans sind.

Seien Sie dabei auch offen für neue Schnittführungen und Waschungen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie erläutern können, wie Sie die Jeans kombinieren möchten: Sind Sie auf der Suche nach einer stylischen Jeans zum Ausgehen, zum Arbeiten oder möchten Sie sich darin in der Freizeit wohlfühlen?

Haben Sie das perfekte Paar gefunden, welches sich beim Tragen gut anfühlt, weder beim Gehen noch Sitzen spannt und auch beim Bücken noch richtig sitzt? Diese Jeans ist wie für Sie gemacht.

Mit diesen Tipps sollten sich Ihre neuen Lieblings-Jeans schnell finden lassen. Und nun braucht es nur noch ein paar Inspirationen und aktuelle Styling-Tipps, wie Sie Ihren Denim-Look auffrischen können.

Denim für: Klassischen Style

Ihre Garderobe enthält vor allem Business-Looks, und Sie fühlen sich auch in der Freizeit am Wohlsten in Hemd (und Jackett)? Dann können Sie Ihren schicken Look mit entspannten, zeitlosen Denim-Stücken ideal in Szene setzen!

Dunkle Waschungen und eher schmale Schnitte lassen sich ideal auch mit Business-Hemden kombinieren. Für einen entspannten Weekend-Look mit braunen Outdoor-Stiefeln kombinieren. Style-Challenge für den Winter 2018? Ein schmaler Rollkragenpullover, Jeansjacke und Chinos... mit einem gut geschnittenen Schnürschuh und bunten Socken!

Denim-Tipps für: Sportlichen Style

Streetwear ist Ihre grosse Passion, und Sie lieben es, sportliche Styles in Ihrer Alltagsgarderobe zu integrieren? Dann werden Sie in dieser Saison wirklich aus dem Vollen schöpfen können... denn Athleisure ist immer noch extrem angesagt – und dank neuen Shapes auch total strassentauglich!

Sportswear souverän mit casual – oder gar «angezogenen» klassischen Stücken – zu kombinieren gelingt mit den neuen Styles spielend. Doch auch wer Sportswear und Denim miteinander kombiniert, findet damit immer neue und sehr alltagstaugliche Looks. Damit es nicht zu sehr nach Fitness-Studio aussieht sollten Sie Eyecatcher-Stücke wie Nummern-Jerseys oder Logo-Sweatshirts immer einzeln einsetzen, und zu einem eher klassisch geschnittenen Jeans-Kleidungsstück kombinieren.

Denim-Tipps für: Casual Style

Ihr bevorzugter Look ist entspannt, mit T-Shirts, Strickpullovern und Button-Down-Hemd? Die neue Denim-Saison birgt für Sie einige spannenden neuen Looks, und die ideale Gelegenheit, Ihren «relaxten» Style mit einigen neuen Kombinationen aufzufrischen.

Kombinieren Sie Ihre Lieblings-Jeanshose diese Saison doch mal mit einem eher schmal geschnittenen, dunklen Hemd. Falls Sie Logo-T-Shirts bevorzugen, könnten Sie diese auch mit einem dunklen Woll-Jackett und Jeans kombinieren. Und Ihre Lieblings-Jeansjacke bekommt mit einer Wollhose (hier darf es auch kleinkariert sein!) und einem schwarzen V-Neck-Pullover ein tolles Style-Update.