Zurück

Schlaf' gut! Einschlaf-Tipps für Kids

Ach, Kindsein kann richtig aufwühlend sein! Den ganzen Tag neues Erleben, spielen, balgen... wachsen. Eigentlich völlig verständlich, dass es den Kleinen oft schwer fällt, abends richtig zur Ruhe zu kommen und im Nu einzuschlafen. Doch es gibt ein paar Tricks, mit denen das Ins-Bett-Gehen nicht zum Nervenkrieg wird.

Tagsüber Bewegung fördern

Das ist bei uns Erwachsenen genauso: Wer sich am Morgen oder Tagsüber genug bewegt hat, schläft in der Regel besser! Sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Kind genug an der frischen Luft bewegt hat... oder noch besser – bauen Sie gemeinsame Spaziergänge oder auch kleine Sport-Einsätze gemeinsam ein!

Das «Herunterfahren» zum Ritual machen

Im Familienalltag ist es nicht immer möglich, passende «Ruhezonen» vor dem Einschlafen einzubauen, doch wenn es möglich ist, lassen Sie die Kinder mindestens 1-2 Stunden vor dem tatsächlichen Einschafen zur Ruhe kommen. Das heisst: Aktivitäten anpassen (keine wilden, körperlich aktiven Spiele) und dem abendlichen Pyjama-Zähneputzen-Haarebürsten-Ritual genügend Zeit einräumen.

Für ein gutes Schlafklima sorgen

Ob mit Gutenacht-Geschichte oder ohne: Im Kinderzimmer sollte man darauf achten, dass es nicht zu warm ist (Heizungen zurückdrehen), und dass die Nachtwäsche der Saison angepasst ist. Natürliche, atmungsaktive Materialien wie Baumwolle, Seide oder Daunen sind ideal, um Feuchtigkeit von der Haut abzutransportieren und den Wärmehaushalt zu regulieren. Und wenn es dem Kind zu dunkel ist im Zimmer, wird ein Nachtlicht schnell zum besten Freund. 

Alle Blogbeiträge ansehen