Standorte
Standorte

Christian Fischbacher

Im Jahre 1803 erblickt Christian Fischbacher als Sohn einer einfachen Bauernfamilie im ostschweizerischen St. Peterzell das Licht der Welt. Bereits in jungen Jahren weigert sich Christian, den elterlichen Hof zu übernehmen. Stattdessen steigt er 1819 ins Textilgeschäft ein und gründet im jungen Alter von 16 Jahren eine Manufaktur. Die Webwaren, welche Bauernfrauen für ihn produzieren, trägt er täglich zu Fuss zum 30 km entfernten Markt in St. Gallen. Der Umsatz seines Betriebs steigt stetig, weshalb er 1854 beschliesst die Firma auszubauen und nach St. Gallen zu ziehen. Mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen ersteht Christian Fischbacher eine schöne Liegenschaft am Oberen Graben 24, direkt im Zentrum vom St. Gallen. Von dort aus wird die Firma «Christian Fischbacher» in den nächsten 20 Jahren geführt. Mit der Erfindung der Handstickmaschine in der 1850ern steigt die Nachfrage nach Stickereien auch ausserhalb der eidgenössischen Landesgrenzen. Insbesondere in Frankreich, wo der Rokoko- Stil als höfische Mode tonangebend ist, besteht ein hoher Bedarf nach gestickten Textilien. Und so wird die Stickereiproduktion in den kommenden Jahren zum grössten Exportzweig der Schweiz. Von der rasanten Entwicklung der Stickerei profitiert auch Christian Fischbacher. 1874 kauft der Geschäftsmann für seinen schnell wachsenden Betrieb ein grösseres Haus an der Vadianstrasse 6. Kurz darauf übernimmt Christian Fischbacher II die Leitung der Firma und führt das Unternehmen erfolgreich durch den Ersten Weltkrieg. Auch die Depression der 1930er Jahre kann dem Unternehmen nicht schaden. Otto Christian Fischbacher, der damals die Chefposition innehat, gelingt es sogar, in diesen schwierigen Zeiten zu expandieren. In den kommenden Jahrzehnten verschiebt «Christian Fischbacher» den Fokus immer mehr von Mode- zu Heimtextilien. Mit ihrer luxuriösen, fein bedruckten Bettwäsche aus Satin wird die Marke international bekannt und avanciert zum Experten in der Herstellung von Luxusbettwäsche. Heute, mit Michael Fischbacher als CEO und seiner Frau Camilla als Art Director, wird das Unternehmen in der sechsten Generation erfolgreich geführt.