marathon-visual

LAUFSPORT

Marathon Schuh-Guide

Trainieren Sie für den Zürich Marathon? Dann ist es höchste Zeit, sich mit der Frage nach der richtigen Ausstattung und insbesondere der Schuh-Wahl auseinanderzusetzen. Unser Laufschuh-Guide gibt Ihnen einen hilfreichen Überblick, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Der Schuh, der uns auf 42.196 km begleitet, muss einiges können: 30'000 bis 40'000 Schritte muss er federn, dämpfen, führen, stabilisieren und dabei stets Tempo geben. Die Erwartungen sind hoch und die Auswahl an Laufschuhen gewaltig. Da ist man schnell mal überfordert, welcher Brand und welcher Schuh der Richtige ist. Unsere Running-Experten verraten Ihnen, auf was Sie beim Laufschuh-Kauf achten sollten.


pascal-rutishauser-560x800
Laufexperte Pascal Rutishauser

berät Profisportler, Hobbyläufer, Beginner und Marathon-Sieger.

Für ihn muss ein Laufschuh folgendes können: dämpfen, führen, stützen, abstossen und dabei individuell auf den Läufer abgestimmt sein.

Der richtige Laufschuh

Es gibt nicht den einen perfekten Schuh. Die Kriterien für den idealen Laufschuh hängen von der Fussform und vom Laufstil ab. Unser Running-Experte Pascal Rutishauser empfiehlt Läufern, die viel auf Strassenbelägen trainieren, mehr Dämpfung als Läufern, die auf weichem Untergrund im Wald oder am See trainieren. Zudem gibt es Marken, die schmalere Schuhe herstellen und andere, die den breiteren Fuss fokussieren. Pascal Rutishauser empfiehlt, sich von einem Experten beraten zu lassen. Dieser weiss, welche Brand zu Ihrem Fuss passt und welches Modell besten Support bietet.

Wettkampfschuhe

Wettkampfschuhe sind äusserst leichte Laufschuhe und eignen sich für Intervall- und Speedtrainings sowie für den Marathon-Wettkampf. Ihr besonderes Merkmal ist ihr leichter und flacher Aufbau. Gespart wird vor allem an einem, der Dämpfung und Unterstützung. Die Füsse haben direkten Bodenkontakt und benötigen so weniger Energie beim Abdrücken, womit man nachweislich schneller rennt.

Wettkampfschuhe kann aber nicht jeder tragen. Sie eignen sich nur für professionelle Läufer, die drei bis vier Mal pro Woche trainieren und eine gut ausgeprägte Fussmuskulatur haben, mit der sie wenig Unterstützung brauchen. Laufanfänger könnten ihren Bewegungsapparat mit Wettkampfschuhen überfordern und Verletzungen provozieren. Doch wer gut trainiert und geübt ist, sollte unbedingt von den Vorteilen des leichten Schuhs profitieren.

Einlaufen ist wichtig

Um Blasen oder Schmerzen auf den 42.196 km zu vermeiden, müssen die Wettkampfschuhe gut eingelaufen sein. Pascal Rutishauser empfiehlt den Schuh insbesondere bei Tempotrainings und Intervalltrainings einzulaufen, denn dort kann man gleich die Schnelligkeit mittrainieren. Für die langen Probeläufe unbedingt den unterstützenden, klassischen Laufschuh hernehmen.



Wir drücken Ihnen die Daumen für Ihren Marathonlauf und unterstützen Sie mit unserem Experten-Team in der Sportwelt auf der 4. Etage. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich beim Kauf Ihres individuell auf Sie abgestimmten Laufschuhs beraten.