Wir sind bis Ende 2024 für Sie da.
Standorte
Standorte
Standorte
pride

Paprikas Pride Guide

5 Things to do during Pride Month

It’s Pride Month! Eine Zeit voller Farben, Glitzer und Positivität! Aber auch ein Monat, indem wir uns Zeit nehmen, uns mit queeren Themen, Geschichten und Anliegen auseinanderzusetzen. Sie wollen wissen, wofür die Pride Season steht und was es alles zu erleben gibt? Dann habe ich Ihnen hier meine 5 besten Tipps zusammengestellt:

1. Pride March

Die Pride war, ist und bleibt vor allem eines: Eine friedliche Demonstration. Deshalb sollten Sie die Pride Demo am 17. Juni keinesfalls verpassen. Denn je mehr Leute wir sind, desto sichtbarer sind unsere Anliegen! 

Sie gehören nicht zur LGBTQ+ Community, möchten aber trotzdem Ihren Support zeigen? Dann begleiten Sie doch z.B. eine queere Person aus Ihrem Freundeskreis an den Anlass. Gerade bei der Anreise mit dem ÖV im Full Pride Glam, ist man oft froh, wenn man nicht alleine unterwegs sein muss. Oder vielleicht kennen Sie ja sogar eine Dragqueen, der Sie während dem Umzug ein bisschen Luft zufächern können. Denn meist wird es sehr warm! Deshalb nicht vergessen! Sonnencreme, Snacks und Wasser einpacken! Denn queer zu sein schützt leider nicht vor Sonnenbrand! ;-)

2. Demo Signs and Looks!

Was bedeutet der Pride Month für Sie? Was wollten Sie der Welt schon immer mal sagen? Ein Pride Demo Schild ist die perfekte Gelegenheit, Ihre Gedanken Ausdruck zu verleihen. Und kleiner Tipp von mir: Das Demoschild am besten gleich passend zum Outfit dekorieren. Bei beidem gilt: more is more! Je mehr Glitzer, desto besser! Und apropos Glitzer; brauchen Sie noch Inspiration für dein Drag Makeup? Dann schauen Sie während dem Drag King Queer Walk-In bei Jelmoli vorbei! Die Drag Artists vom Heart Throb Mob zeigen Ihnen, wie Sie mit Wimpern, Glitzer und co. Ihrem Make-up und Ihrem Pride Look den letzten Schliff verleihen können. Die Teilnahme ist kostenlos und Sie können sogar eigene Materialien wie PETFalschen oder Bierdeckel mitbringen, um Ihren eigenen Drag Look zu kreieren.

pride
pride

3. Learn about Queer World

Weißt du, was die Wall Riots waren oder sagt dir Marsha P. Johnson etwas? Wenn nicht, empfehle ich dir, einmal in der Geschichte der LGBTQ+ Bewegung herumzustöbern. Sehenswert ist z.B. die Dokumentation Paris is Burning, welche die Ballroom Culture und das queere Leben der 80er porträtiert. Während der Pride Season findest du in vielen Bücherläden auch Ausstellungsecken, wo du queere Literatur finden kannst.

Und wenn du lieber direkt ausprobieren willst: Beim European Runway Training am Dienstag 13. Juni im Jelmoli Zürich kannst du mit Ivy Monteiro queer culture gleich am eigenen Körper erleben und mitmachen!

4. Celebrate!

Neben all den ernsten Themen des Pride Months soll aber auch das Feiern nicht vergessen gehen. Denn als Community haben wir schon viel erreicht! Und vertraue mir, wenn jemand weiss, wie man feiert, dann wir! Auf der Fesivalbühne auf dem Kasernenareal finden das ganze Pride Wochenende Konzerte und Shows statt. Und wem das nicht genug ist, der kann abends an eine der vielen Pride Parties feiern.

5. Show your support the whole year!

Leider ist der Pride Month immer viel zu schnell vorbei und die Regenbogenfahnen werden nach und nach abgehängt. Die gute Nachricht ist: Jeder Monat kann Pride Monat sein! Unterstütze z.B. queere Künstler*innen oder besuche lokale Drag Shows! Mache dich stark, wenn du siehst, dass eine Person der LGBTQ+ Community diskriminiert wird. Oder spende an LGBTQ+ Organisationen. Und lasse doch deine Pride Fahne am besten einfach das ganze Jahr über am Balkon hängen! Denn ein bisschen Farbe hat noch nie geschadet!