Standorte
Standorte
Standorte
  • Home
  • ShowWindow Geschichte
show-window-edi

Die Geschichte eines Mannes

Erleben Sie die abwechslungsreiche Welt von Jelmoli, wo ein Mann einen Tag voller überraschender Begegnungen und Aufgaben verbringt, während er nach einem Geschenk für seine Frau sucht. Begleiten Sie ihn auf seiner Entdeckungstour durch das Kaufhaus, während er ständig neue Dienstleistungen in Anspruch nimmt und schliesslich mit dem festen Entschluss nach Hause geht, am nächsten Tag das perfekte Geschenk zu finden.

Die Geschichte eines Mannes

Der Mann wollte früh bei Jelmoli ein Geschenk für seine Frau kaufen. Bei dieser Gelegenheit nahm er sein altes Tennisracket mit, um es in der Jelmoli Sportwelt neu bespannen zu lassen. Danach ließ er ein Portraitfoto beim Jelmoli Fotodienst machen, damit seine Frau ein Bild von ihm hat. Anschließend versandte er seiner Mutter ein Telegramm mit den Worten "Fröhliche Festtage" in der Jelmoli Post Ecke. Gleichzeitig kaufte er drei 10er-Briefmarken und zwei für 20 Rappen. Ferner erkundigte er sich in der Jelmoli Marinawerft, wo er sein Segelboot überwintern lassen könne. Danach ging er im Jelmoli Café einen Kaffee trinken, mit der festen Absicht, nun seiner Frau ein Geschenk zu kaufen. Zur Bekräftigung dieses Vorsatzes aß er einen Gipfel.

show-window-edi
show-window-edi

Dann stellte er fest, dass ihm sein Regenmantel zu heiß und die Geschäftsmappe zu lästig wurde, also gab er beides in der Jelmoli Gratisgarderobe ab. Er ging zum Jelmoli Kundendienst und fragte nach, ob er echten Zuger Kirsch seinem Bruder nach Bruxelles senden könne, ohne sich um die Exportformalitäten kümmern zu müssen, was tatsächlich möglich war. Anschließend nahm er sich vor, seiner Frau ein Geschenk zu kaufen. Zunächst kaufte er eine neue Marke für das Tram im Jelmoli Kundendienst. Dabei bemerkte er, dass der unterste Knopf an seinem Kittel bedenklich wackelte, sodass er ihn im Jelmoli Flickservice neu annähen ließ.

show-window-edi
show-window-edi

Mittlerweile war es Mittag geworden, und er ging ins Jelmoli Restaurant, um eine klare Bouillon, ein paniertes Schnitzel mit einem Zitronenschnitz und grünen Bohnen sowie einen frischen Ananassalat zu essen. Dabei nahm er sich erneut vor, seiner Frau ein Geschenk zu kaufen. Während er darüber nachdachte, wie sonnig es jetzt auf den Balearen sein müsse, ging er ins Reisebüro Kuoni bei Jelmoli, um sich Prospekte zu besorgen.

show-window-edi

In diesem Moment löste sich der Gummiteil seines linken Absatzes, sodass er den Schaden bei der Jelmoli Tempo-Schuhbar beheben ließ. Er war dankbar, dass er am Jelmoli Kiosk die neueste Zeitung gekauft hatte, damit er während der Reparatur etwas zu lesen hatte. Die Reparatur war schnell fertig, und er nahm sich erneut vor, seiner Frau ein Geschenk zu kaufen – vielleicht spanische Möbel? Darüber ließ er sich im Jelmoli Wohnberatungsstudio von einem freundlichen Herrn beraten, der ihm für sein zukünftiges Heim einen kompletten Budgetplan aufstellte.

show-window-edi
show-window-edi

Allmählich wurde es Abend. Er bestellte in der Jelmoli Papeterie einen Satz Visitenkarten und bedrucktes Briefpapier. In der Jelmoli Haushaltsabteilung ließ er sich zeigen, welche Monogramme er auf seine Löffel gravieren lassen könnte, da das ein prächtiges Geschenk für seine Frau wäre. An der nächsten Jelmoli Kasse fragte er nach, ob das noch zu kaufende Geschenk seiner Frau direkt nach Langenthal (BE) geschickt werden könne. Draußen brannten schon die Straßenlaternen. Er kaufte sich noch eine neue Schachtel Zigaretten am Jelmoli Zigarettenstand, wechselte in der dritten Jelmoli Etage 32 französische Francs und 710 Peseten, die er im hinteren Abteil seiner Brieftasche fand. In der Jelmoli Lebensmittelabteilung kaufte er japanischen Reiswein und türkische Sultaninen als Zwischenverpflegung.

Er notierte sich, dass man bei Jelmoli auch Bettfedern reinigen und Radios reparieren lassen konnte. Schließlich holte er seinen Mantel und seine Mappe aus der Jelmoli Gratisgarderobe ab und verließ beinahe als letzter das Haus durch den Ausgang Steinmühleplatz mit dem festen Vorsatz, morgen wieder zu Jelmoli zu gehen und seiner Frau ein Geschenk zu kaufen.

Was ist Ihre Geschichte?

show-window-edi